Freitag, 21. September 2018

429. Rhoder Kram- und Viehmarkt 2018

Endlich ist die „viehmarktlose“ Zeit in Rhoden vorbei, wenn sich am Freitag, d. 7. September pünktlich mit dem 18.00-Uhr-Glockenschlag der Rhoder Kirchturmuhr der große Viehmarktfestzug in Bewegung setzt. Gleichzeitig bedeutet das auch den Startschuss für den 429. Rhoder Kram- und Viehmarkt. Dank des Einsatzes der ehrenamtlichen Viehmarktskommission konnte das Programm noch um einige neue interessante Punkte erweitert werden.

Als im Jahr 1589 Graf Franz und Gräfin Margarete zu Waldeck die Bewilligung zur Abhaltung eines Viehmarktes übersandten und die Durchführung auf den "Sonntag nach Galli" festsetzten, ahnten diese, und auch die Rhoder nicht, welche Entwicklung dieser Markt nehmen würde. 429 Jahre später treiben die Landwirte zwar immer noch ihre Tiere beim Rhoder Viehmarkt auf, das Rahmenprogramm und die Gestaltung des Kram- und Viehmarktes hat sich jedoch gerade in den letzten Jahrzehnten, insbesondere durch die gesellschaftliche, wirtschaftliche und insbesondere die Wandlung in der Landwirtschaft total geändert. Der Viehmarkt ist heute zu einem beliebten Volksfest in Nordwaldeck und darüber hinaus auch im benachbarten westfälischen Raum geworden.

Schon seit einiger Zeit bestimmen umfangreiche Aktivitäten die „Viehmarktsszene“ in bei dem neu gegründeten Viehmarktkomitee und im Diemelstädter Rathaus. Bei den ortsansässigen Vereinen, Verbänden, Interessengruppen und Privatpersonen laufen bereits die letzten Vorbereitungen für ihren Beitrag zum Rhoder Viehmarktfestzug. Es werden wieder zahlreiche Motivwagen und Fußgruppen erwartet. Musikalisch unterstützt werden die Festzugsteilnehmer in diesem Jahr von insgesamt acht Musikvereinen und Spielmannszügen. Neben Startgeldern und attraktiven Geldpreisen wartet der Wanderpokal der Stadt Diemelstadt auf den besten Festzugsbeitrag. Gerne werden auch kurzfristig noch Anmeldungen von teilnehmenden Gruppen aus der waldeckischen und westfälischen Region angenommen.

Der Losverkauf für die traditionelle Viehmarktslotterie ist ebenfalls bereits angelaufen. Die Lose wurden an die Losverkäufer zum Verkauf ausgegeben. Insgesamt kommen 5.500 Lose in den Verkauf. Neben einer Traumreise im Wert von 2.500 EUR warten noch hochwertige Unterhaltungselektronik, Fahrräder und andere wertvolle Preise auf ihre Gewinner.

Buntes Musikprogramm mit Dorfmusikanten und Müller, Meier, Schulze

Unterschiedlicher in den Musikrichtungen könnte der Viehmarktfreitag nicht sein - nach dem Festzug zur Viehmarkteröffnung am Freitagabend werden zunächst wieder die „Scherfeder Dorfmusikanten“ in der Stadthalle aufspielen. Die „Dorfmusikanten“, die zünftig in Lederhosen und Dirndl auftreten, sind ein eingespieltes Team und präsentierten ihrem Publikum ein reichhaltiges musikalisches Repertoire. Ein Konzert, bei dem jeder Gast nur andächtig auf seinem Platz der Melodie lauscht - das wollten die Scherfeder Dorfmusikanten nicht. Die Dorfmusikanten animieren das Publikum immer wieder zum Mitsingen, Mitklatschen und Schunkeln. Bis zur Siegerehrung der Festzugteilnehmer sorgen sie mit zünftiger Blasmusik für Stimmung in der  Stadthalle Rhoden.

Danach rocken „Müller, Meier, Schulze“ die Bühne. Dazu fegen die Jungs der Band wieder wie ein Wirbelsturm durch „ihr Wohnzimmer“, wie die Band die Stadthalle Rhoden gerne mal nennt. Quirlig und voller Energie präsentierten Axel Wölker (Gesang, Gitarre), Oliver Knüppel, (Keyboard), Carsten Sieberg (Gitarre), Markus Hartmann (Bass) und Bertram Künzl (Schlagzeug) deutsche Stücke z.B. von Westernhagen, BAP, Die Ärzte, Herbert Grönemeyer, Klaus Lage, Heinz Rudolf Kunze, Peter Schilling, Nena, Extrabreit sowie Eigenkompositionen und einige internationale „Klassiker" von Billy Idol, Bruce Springsteen, AC/DC, Bon Jovi. Die Stadthalle Rhoden wird zum Viehmarktsauftakt garantiert wieder beben. Und das Beste daran: Der Eintritt ist frei!

Bezirkstiertierschau mit vielen verschiedenen Rassen und „Bullshit-Bingo“

Auch in diesem Jahr erwartet die Viehmarktbesucher wieder eine sehenswerte Bezirkstierschau. Im letzten Jahr hat sich bei dem erstmals durchgeführten „Demonstrations-wettbewerb“ gezeigt, dass dadurch noch mehr einzelne Tiere verschiedener Rassen vorgestellt wurden. Besonderer Wert wird daher auch in diesem Jahr auf die Rassenvielfalt gelegt. So werden neben den traditionellen Rassen bei den Rindern, Kühen und Bullen auch Rassen wie Charolais, Fleckvieh, Limousin oder Schottische Hochlandrinder aufgetrieben. Zusätzlich wird natürlich auf wieder der Jungzüchter- und Kälberaufzuchtwettbewerb stattfinden. Als weiterer Punkt haben sich die Schafe, Ziegen und Kleintiere in den vergangenen Jahren etabliert und sind ein fester Bestandteil der Bezirkstierschau. Darüber hinaus werden erstmals Rassekaninchen dem interessierten Publikum in einem Schaustand vorgestellt. Auch das Ponyreiten durch den Reiterhof Claudia Römer-Henne aus Hesperinghausen wird selbstverständlich wieder angeboten.

Zur Auflockerung des Programms während der Tierschau präsentiert der Ortsbeirat Rhoden in diesem Jahr erstmal ein „Kuhlotto“ – in Fachkreisen auch „Bullshit-Bingo“ genannt. Dabei wird ein Teilstück der Grünfläche „Unter den Eichen“ mittels Markierungen in mehrere Felder unterteilt. Ähnlich wie beim Roulette setzen die Teilnehmer dann darauf, in welches Feld eine dort weidende Kuh zuerst ihren „Kuhfladen“ fallen lassen wird. Sicher ein lustiger Zeitvertreib passend zur Tierschau.

Für die nötige musikalische Unterhaltung während der Bezirkstierschau und am Viehmarktsamstag sorgen wieder die „Quastbolzen“ aus Wethen.

Attraktive Oldtimerschau

Daneben soll wieder die vor einigen Jahren begonnene „Oldtimer-Schau“ stattfinden. Der bekannte Rhoder Oldtimer-Sammler Ludwig Sänger wird seine einmalige Sammlung dem interessierten Publikum präsentieren. Dabei werden nicht nur Trecker aus vielen Jahrzehnten und verschiedenen Ländern sondern auch die früher genutzten und wieder brauchbar gemachten Maschinen und Geräte ausgestellt. Ein Grund mehr für viele Old-timerfans, den Rhoder Kram- und Viehmarkt zu besuchen.

Bunter Kinderviehmarkt und „Schlag den Rat“

Spannung, Action, Spiel, Spaß und viel Musik verspricht das Programm des Kinderviehmarkts. Bereits seit vielen Jahren gehört das Kindergarten-Team um Sabine Königsmann zum festen Bestandteil des Rhoder Viehmarkt. Schon beim großen Viehmarktsumzug werden auch die Kleinsten wieder aktiv teilnehmen und ein interessantes Motto präsentieren. Bereits seit vielen Jahren ist Sabine Königsmann und ihr KIGA-Team mit großer Unterstützung der Eltern dabei, wenn es durch die Rhoder Straßen geht.

Aber auch am Samstag wird der Kindergarten wieder mit seinem traditionellen Kinderviehmarkt für die Betreuung der jüngsten Besucher sorgen. Bereits um 10.00 Uhr öffnet das „Kinder-Aktionszelt“ seine Pforten. Das Team des Kindergartens hat dazu ein buntes Programm vorbereitet. Zahlreiche Attraktionen - von kreativen Bastelangeboten, Aktions- und Wettspielen bis hin zum Luftballonwettfliegen und Kinderschminken warten dabei auf die jüngsten Viehmarktsbesucher. „Wo Aktivitäten für Kinder angeboten werden, bleiben auch die Erwachsenen länger. Neben den bereits aufgeführten Aktivitäten, gibt es auch wieder ein Gartencafè mit frischen Waffeln und Kaffee zu dem Eltern und Großeltern herzlich eingeladen sind", freut sich Sabine Königsmann.

Auch der Wettbewerb „Schlag den Rat“ steht in diesem Jahr wieder als ein „Viehmarkts-Highlight“ mit auf dem Programm. Dabei treten am Viehmarktsamstag ab 14:00 Uhr Teams zu je fünf Spieler in einem lustigen Wettstreit gegeneinander an. Gespannt darf man sein, ob wieder aus jedem Ortsteil ein Team für den Wettstreit gemeldet wird. Neben einem „offenen Wettstreit“ für Teams aller Art, egal ob Clubs, Vereine, Verbände oder Straßengemeinschaften soll auch wieder ein Stadtmeister aus den Ortsbeiräten aller Diemelstädter Ortsteile gekürt werden. Die Stadtverwaltung hofft, dass sich aus jedem Ortsteil wieder ein Team zu diesem Programmpunkt anmeldet, damit auch ein würdiger „Stadtmeister“ im „Schlag den (Ortsbei-)Rat“ ermittelt werden kann. Fanclubs können selbstverständlich gerne zur Unterstützung mitgebracht werden. Neben jede Menge Spaß wartet natürlich auch interessante Preise auf die Sieger des Wettbewerbs. Anmeldungen für den Wettbewerb werden noch bei der Stadtverwaltung entgegengenommen. Dort sind auch weitere Informationen erhältlich.

Freier Eintritt zur „Therapiestunde“  bei „Rhoden Rockt“

Nachdem dem Erfolg bei der Premiere von „Rhoden Rockt“ im letzten Jahr wurde auch in diesem Jahr die Zusammenarbeit mit der „BARock-AG“ aus Bad Arolsen aufgenommen, der sich hauptsächlich die Förderung von Nachwuchsmusikern und die die Vermittlung von Bands für unterschiedliche Veranstaltungen auf die Fahne geschrieben hat. Dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem Arolser Verein erwarten die Besucher in diesem Jahr zwei musikalische Highlights. Mit den „Therapeuten“ und den „BARocker“ konnten gleich zwei regional bekannte Bands für „Rhoden Rockt“ verpflichtet werden, die ab 20 Uhr für rockige Töne in der Stadthalle Rhoden sorgen werden.

Die Therapeuten haben es schon immer geahnt – im Herzen ist Heino ein richtiger Rocker und seine Hits können mehr als Oma und Opa zum Klatschen anregen. Auch wenn die Volksmusik-Fans Sturm laufen - die Therapeuten haben sich Heinos geheimste Wünsche zu Herzen genommen und verpassen den Volksmusik-Songs eine wahre Rock-Kur. Alte Schlager wie „Blau blüht der Enzian“, „Karamba, Karacho – ein Whisky“ oder „Die Sonne von Mexico“ werden für die Freunde des Beats richtig aufgemotzt und kommen in neuem fetzigen Gewand daher. Inspiriert durch die großen Metal-, Punk- und Rockbands der 90er sind die Therapeuten wahre Könner ihres Fachs. Nichts ist ihnen heilig: Sie covern Songs der unterschiedlichsten Genres und verleihen ihnen eine ganz eigene Note – live auf der Bühne improvisiert und nach Lust und Laune gejammt. Lass dich von den Therapeuten auf dem Rhoder Viehmarkt behandeln ... kostenlos.

Was anfangs als Werbemaßnahme für die Bad Arolser „Barock-AG“ gedacht war, hat sich schnell zu einer eigenständigen Cover Band entwickelt und ist in der lokalen Szene ein fester Begriff: „Die BARocker“. Spätestens nach dem erfolgreichen Auftritten wie z.B. beim City Rockfestival  in Arolsen oder auf dem Zissel in Kassel, bei dem die Band mit ihren unterschiedlichen Sängerinnen und Sängern lautstark gefeiert wurde, war klar, dass man gemeinsam weiter rockt und auch in Zukunft das Publikum begeistern wird. Die Band zeigt ihr neues Live – Programm, welches man bereits im Januar dem Bad Arolser Publikum präsentierte, in gewohnt rockiger und lauter Manier. Durch das ungewöhnlich große line up (6 x Gesang; 3 x Gitarre, sowie Bass und Schlagzeug) wird ein vielseitiges Repertoire geboten; mit Songs  u.a. von Udo Lindenberg, Green Day, Neil Young, den Toten Hosen und vielen weiteren namhaften Größen. Wir freuen uns schon jetzt auf die „BARocker“ Thorsten Plücker (Bass), Alexa Wild (Gesang), Henning Berthold (Gitarre/Gesang), Christina Kuwal (Gesang), Adrian Grimm (Drum), Michaela Mühlenbein (Gesang), Guido Thomalla (Gitarre), Sebastian Franke (Gesang), Gregor Kuwal (Gitarre) und Marco Bulian (Gesang).

Shuttle-Bus zur Therapiestunde

Als besonderer Service wird für das "Rhoden Rockt-Event" am Samstag, d. 8. September ein kostenloser Shuttle-Bus eingesetzt, damit die Besucher aus den umliegenden Orten sicher zum Auftritt der Therapeuten und den „BARockern“ kommen können. Die Abfahrtszeiten sind wie folgt festgelegt: 19:00 Uhr ab Hesperinghausen, 19:05 Uhr ab Helmighau-sen, 19:10 Uhr ab Neudorf, 19:20 Uhr ab Orpethal, 19:25 Uhr ab Wrexen, 19:35 ab Wethen und 19:40 Uhr ab Laubach. Die Rückfahrt in die einzelnen Ortsteile erfolgt um 01:30 Uhr ab der Stadthalle Rhoden. Einer guten Party steht also nicht im Weg.

Festgottesdienst in der Stadthalle – Erweitertes Programm am Sonntagnachmittag

Mit dem Festgottesdienst von Pfarrerin Claudia Engler in der Stadthalle wird der Viehmarktsonntag um 10:00 Uhr eröffnet. Anschließend wird ab 11:00 Uhr zum traditionellen Frühschoppenkonzert des Musikvereins Scherfede eingeladen. Die Besucherzahlen am Sonntagmorgen haben in der Vergangenheit gezeigt, dass dieses Frühschoppenkonzert zu den echten Höhepunkten des Viehmarktes zählt. Das die Stimmung bereits zur Mittagszeit kurz vor dem Siedepunkt steht, liegt sicherlich nicht nur am Freibier, dass nach dem traditionellen Fassbieranstich durch Bürgermeister Elmar Schröder ausgeschenkt wird.

Traditionell werden die neuen Festwirte Hendrik Kahlhöfer und Henning Trsek zur Mittagszeit auch wieder eine kräftige Erbsensuppe in der Stadthalle anbieten, damit man sich nochmal für den großen Festzug stärken kann, der nach dem Mittagessen wieder pünktlich um 14:30 Uhr wiederholt wird. Schon fast traditionell ist dabei das anschließende Konzert aller Spielmannszüge und Kapellen in der Stadthalle.

Kofferversteigerung und Andre Gold

Neu aufgenommen in das Viehmarktprogramm wurde zudem eine „Kofferversteigerung“. Die Viehmarktbesucher haben dabei die Möglichkeit, übrig gebliebene und nicht abgeholte Gepäckstücke des Flughafens Frankurt wie z.B. Koffer, Taschen, Rucksäcke und  Handtaschen zu ersteigern – natürlich mit Inhalt. Was in den einzelnen Gepäckstücken drin ist, wird dabei natürlich zur Überraschung.

Ein letztes Highlight ist der Auftritt von Schlagerstar „Andre Gold“ aus Warburg am Sonntagnachmittag ab 17 Uhr in der Stadthalle Rhoden. Er wird das Publikum mit seinen tanzbaren Schlagerhits hoffentlich nochmal zum Toben bringen, bevor der Viehmarkt am Sonntagabend ausklingt.

Der Festplatz konnte Dank der intensiven Bemühungen der Viehmarktkommission neben   dem Autoskooter insbesondere mit dem neuen Fahrgeschäft „Skyline Allround“ und weiteren Kinderfahrgeschäften deutlich belebt werden. Darüber hinaus haben mehrere Verkaufsstände, angefangen von Spielwaren über Geschenkartikeln, Lederwaren, Modeschmuck, Haushaltswaren und Kleidung ihre Teilnahme am Markt zugesagt.

Die Viehmarktverantwortlichen hoffen, dass mit den angekündigten Programmpunkten und einem vergrößerten Markplatz mit zahlreichen Fahrgeschäften für Jung und Alt sowie interessanten Verkaufsständen - angefangen von Spielwaren über Geschenkartikeln, Lederwaren, Modeschmuck, Haushaltswaren, und Kleidung -  der Markt noch attraktiver gestaltet werden kann. Die hoffentlich zahlreichen kleinen und großen Besucher sollen nachher von einem gelungenen Viehmarkt sprechen können.