Donnerstag, 17. Oktober 2019

Erfolgreiches Personalentwicklungskonzept der Stadt Diemelstadt

Neun neue Mitarbeiter/innen verstärken das Team der Stadt Diemelstadt in allen Bereichen

Die Verantwortlichen der Stadt Diemelstadt wissen, dass die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die Schlüsselressource für den Erfolg der gesamten Gemeinde sind. Daher verfolgt die Stadt seit einigen Jahren ein Personalentwicklungskonzept, um qualifiziertes Personal zu gewinnen, zu motivieren und zu binden. Dazu gehören transparente Auswahlverfahren, eine externe neutrale Stellenbewertung, die Karrierechancen aufzeigt und natürlich eine gerechte Entlohnung. Das dabei der Ruf eines guten Arbeitgebers, der innovativ ist, Entscheidungsfreiheiten zulässt und für Zufriedenheit sorgt, natürlich bei den Bewerbern eine enorme Rolle spielt, ist den Verantwortlichen absolut klar. Und so gibt es gleich neun personelle Zugänge, die die hohe Arbeitsbelastung der vergangenen Monate für alle Mitarbeiter/innen wieder deutlich entschärfen helfen. So konnte mit Johanna Hesse eine bereits ausgebildete Verwaltungsfachangestellte gewonnen werden, die aufgrund ihrer guten Prüfungsergebnisse im städtischen Ordnungsamt eingesetzt wird. Außerdem wird Hannah Cremers ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei ihrer Ausbildungsleiterin Daniela Scholz beginnen. Colin Tewes und Pascal Kosel werden zu Fachkräften für Entsorgungstechnik auf den städtischen Kläranlagen ausgebildet. Weiterhin hat sich der Magistrat dazu entschieden für die zahlreichen städtischen Gebäude, die teilweise nicht mehr über einen eigenen Hausmeister verfügen, mit Cornelia Lihsmann eine zentrale Gebäudebewirtschafterin einzusetzen, die als gelernte Landschaftspflegerin auch im Bereich der Grünpflege Unterstützung leisten kann. Im Bereich der städtischen Kindergärten in Rhoden und Wrexen konnten nach ihren erfolgreichen Ausbildungen bei der Stadt Diemelstadt die vier Anerkennungspraktikantinnen Nadine Schwender, Franziska von Rüden, Selina Guntermann und Franziska Baumgartner (nicht auf Foto wg. Ferien) mit festen Arbeitsverträgen übernommen werden, so dass die Betreuung durch eine absolut ausreichende Anzahl an qualifizierten Erzieherinnen für das kommende Kindergartenjahr gesichert ist. Zeitgleich konnte der Fachdienstleiter des Bürgerservice und Ordnungsamt Carsten Gutschank zum 1. August sein 25.-jähriges Dienstjubiläum feiern. Der gebürtige Rhoder ist direkt nach der Schulzeit bei der Stadt gestartet und hat nach der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten den Lehrgang zum Verwaltungsfachwirt und das Studium zum Verwaltungsbetriebswirt erfolgreich absolviert, so dass er heute zu den gestandenen Aktivposten gehört, der durch die örtlichen Kenntnisse oder die Mitgestaltung des Rhoder Viehmarktes für die Verwaltung enorm wichtig ist. „Wir sind sehr froh und stolz darüber, dass wir als Stadt Diemelstadt in einer schrumpfenden Region, die durch Bildungsabwanderung viele Menschen im ländlichen Raum verliert, jungen Menschen eine sichere Perspektive geben können, damit sie sich mit ihren Familien eine Zukunft bei uns aufbauen können. Dann bleiben unsere Stadtteile auch in Zukunft lebenswert. Aktuell sucht die Stadt eine/n Verwaltungsfachangestellte/n und eine Fachkraft für Versorgungstechnik für das nächste Ausbildungsjahr, denn eine Abwerbung fertig ausgebildeter Kräfte bei Nachbarkommunen ist unfair und nicht in Ordnung.“, so Bürgermeister Elmar Schröder

 

Bild:
v.r. Bürgermeister Elmar Schröder gratuliert Carsten Gutschank zum 25.-jährigen Dienstjubiläum mit dabei Pascal Kosel, Hannah Cremers, Personalratsvorsitzender Frank Dreiß, Johanna Hesse, Daniela Scholz, Cornelia Lihsmann und Colin Tewes